Prüfungsfragen Fischerprüfung Niedersachsen Frühjahr 2010

 

F - Gesetzeskunde

 

[1] Wie ist das Fischereirecht in der Bundesrepublik Deutschland geregelt?

*Durch Landesrecht

 Durch Bundesrecht

 Durch EG-Richtlinien

 

[2] Welches Recht ergibt sich aus dem Fischereirecht?

*Das Recht, Fische zu hegen, zu fangen und sich anzueignen

 Das Recht, den Fischfang auszuüben

 Das Recht, mit Netzen zu fischen

 

[3] Was versteht man unter Hegepflicht?

*Der Fischereiberechtigte ist verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, die die Pflege und Erhaltung der Fischbestände gewährleisten

 Kranke Fische so lange in Netzgehegen zu halten, bis sie wieder gesund sind

 Verpflichtung zur Reinigung und Unterhaltung von Fischgewässern

 

[4] Welche Bedeutung kommt dem Schutz der Fischlaichplätze, des Fischlaichs, der Fischbrut und der Fischnährtiere zu?

*Dieser Schutz ist lebensnotwendig für den Fortbestand unserer Fischarten

 Er hat keine besondere Bedeutung, denn gerade Brut und Fischnährtiere kommen in ungeheuren Mengen vor

 Er hat nur Bedeutung für die Forellen- und Äschenregion

 

[5] Welche der aufgeführten Maßnahmen zur Bestandsregulierung muss behördlich genehmigt werden?

*Elektrofischerei

 Netzfischerei

 Das fischen mit Reusen

 

[6] In einem Gewässer sind durch ein Fischsterben die Fischbestände vernichtet worden. Welche Behörde kann die notwendigen Besatzmaßnahmen anordnen?

 Das Ordnungsamt

 Die zuständige selbstständige Gemeinde

*Der Landkreis oder die kreisfreie Stadt

 

[7] Kann ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt den Fischereiberechtigten Auflagen erteilen, bestimmte Mengen Besatzfische einzubringen und die Anzahl der Erlaubnisscheine zum Fischfang zu begrenzen?

*Ja, zum Schutz der Fischbestände

 Nein, denn dazu haben diese Behörden kein Recht

 Nur mit Einwilligung des Fischereiberechtigten

 

[8] Kann der Landkreis oder die kreisfreie Stadt die Ausgabe von Erlaubnisscheinen für ein Gewässer begrenzen?

*Ja, zur Erhaltung eines angemessenen Fischbestandes

 Nur mit Zustimmung des Fischereiausübungsberechtigten

 Nur wenn es sich um stehende Gewässer handelt

 

[9] Ist ein Erlaubnisscheininhaber berechtigt, selbstständig Besatzmaßnahmen durchzuführen?

*Nein, dies steht nur dem Fischereiberechtigten zu

 Ja, denn diese Besatzmaßnahme geht ja nicht zu Lasten der Vereinsmitglieder

 Grundsätzlich ja, es sei denn, es handelt sich nicht um einheimische Fische

 

[10] Wer ist für die Erhaltung und Hege der Fischbestände verantwortlich, wenn die Fischerei verpachtet ist?

*Der Pächter

 Der Inhaber des Erlaubnisscheines

 Der Landkreis

 

[11] Dürfen in Fließgewässer ständige Fischereivorrichtungen eingebracht werden?

*Ja, wenn sie nicht mehr als den halben Querschnitt bei Mittelwasser einnehmen

 Ja, in voller Breite

 Ständige Fischereieinrichtungen dürfen nicht eingebracht werden

 

[12] Wie weit müssen ständige Fischereivorrichtungen in Fließgewässern voneinander entfernt sein?

 Es bestehen in dieser Hinsicht keine Vorschriften

 50m

*Der Wechsel der Fische darf nicht wesentlich beeinträchtigt werden, der Abstand der ständigen Fischereieinrichtung muss mindestens 500m nach beiden Seiten betragen

 

[13] Warum ist für die Angelfischerei die Verpflichtung von Fischereiaufsehern so wichtig?

*Um unsere Gewässer und deren Lebewesen zu schützen, die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen über den Fischfang zu überwachen

 Um die Anzahl und die Art der gefangenen Fische zu ermitteln

 Um über die Kontrolle der Ausweispapiere schlechte Beitragszahler festzustellen

 

[14] Welche Behörde kann ehrenamtliche Fischereiaufseher bestellen?

 Fischereibehörde

*Gemeinde oder Stadt auf Vorschlag der Fischereiberechtigten

 Landkreis und kreisfreie Stadt

 

[15] Wer ist berechtigt, Fischereiaufseher zu verpflichten?

 Nur der Landkreis

*Die Gemeinde oder Stadt auf Vorschlag des Fischereiberechtigten oder des Fischereipächters

 Die Fischereivereine können es selbstständig regeln

 

 [16] Wie hat sich der Landkreis einem sich ausweisenden Fischereiaufseher gegenüber zu verhalten?

*Auf Verlangen die erforderlichen Ausweispapiere und den Fang zeigen

 Der Fischereiaufseher hat keine Rechtsgrundlage, daher gibt es ihm gegenüber auch keine Verpflichtung

 Ihn nicht beachten, notfalls auffordern, den Angelplatz zu verlassen

 

[17] Welche Ausweise benötigt ein Angler in Niedersachsen zum fischen?

*Den Nachweis über die abgelegte Fischerprüfung, den Fischereierlaubnisschein und einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis

 Den Personalausweis mit Lichtbild

 Das polizeiliche Führungszeugnis

 

[18] Werden in Niedersachsen an die Ausgabe des Fischereischeins auf unbeschränkte Zeit Voraussetzungen geknüpft?

 Ja, Mitgliedschaft in einem Sportfischerverein

*Ja, Vollendung des 14. Lebensjahres und abgelegte Fischerprüfung

 Nein

 

[19] Ist in Niedersachsen der Fischereischein erforderlich?

 Ja, nur für die Fischerei in Küstengewässern

 Ja, für alle Fischereigewässer

*Nein, für kein Fischgewässer

 

[20] Besteht für das angeln an den Küstengewässern von Schleswig-Holstein die Fischereischeinpflicht?

 Nein

*Ja

 Nur für Gastangler

 

[21] Was sind Küstengewässer?

 Die gesamte Nord- und Ostsee

*Die Gebiete innerhalb der Hoheitszone von Nord- und Ostsee einschließlich aller Meeresbuchten und aller Flüsse bis zu festgelegten Stellen

 Alle Gewässerteile innerhalb der Zehnmeilenzone von Nord- und Ostsee

 

[22] Darf ein Jugendlicher unter 14 Jahren eine Fischereierlaubnis erhalten?

 Er kann die Erlaubnis durch seinen zuständigen Verein ohne Einschränkung erhalten

*Ja, nur zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung und nur zum fischen unter Aufsicht einer geeigneten Person

 Er kann die Erlaubnis auf Antrag bei seinem zuständigen Gemeinde- oder Stadtamt erhalten

 

[23] Wer ist berechtigt, in Niedersachsen die gesetzlich vorgeschriebenen Fischerprüfungen durchzuführen?

*Die beiden anerkannten niedersächsischen Landesverbände

 Die untere Fischereibehörde

 Die anerkannten Sportfischervereine

 

[24] Welche Voraussetzungen fordert das niedersächsische Fischereigesetz für die Anerkennung von Fischereivereinen?

*Gemeinnützigkeit, Rechtsfähigkeit und Vereinssitz in Niedersachsen, ausgebildete Gewässerwarte, mindestens 30 Mitglieder, abgelegte Fischerprüfung der Mitglieder

 Gemeinnützigkeit, Wohnort der Mitglieder in Niedersachsen, mindestens 30 Mitglieder, Besitz von Fischereigewässern

 Rechtsfähigkeit des Vereins (e.V.), mindestens 50 Mitglieder, staatlich anerkannte Fischereiaufseher, Besitz von eigenen Fischereigewässern

 

[25] Kann ein Fischereiverein verlangen, dass an seinen Gewässern außer den gesetzlich vorgeschriebenen noch andere Ausweise mitgeführt werden?

 Nein

*Ja

 Nur wenn er sich die Erlaubnis dazu besorgt

 

[26] Was versteht man unter dem Begriff "Uferbetretungsrecht"?

*Das betreten von nicht eingefriedeten Grundstücken in dem zur Ausübung der Fischerei erforderlichen Umfang

 Das betreten von fest eingefriedeten Grundstücken zum angeln

 Das Recht, jedes Grundstück zu betreten, wenn man einen Fischereischein besitzt

 

[27] Welche Grundstücke dürfen bei der Ausübung der Fischerei nicht betreten werden?

*Dauernd eingefriedete Haus- und Hofgrundstücke, Forst- und Feldkulturen

 Viehweiden mit einfachem Stacheldraht oder Elektrozaun

 Nur Streckenabschnitte innerhalb von Landschaftsschutzgebieten

 

[28] Sind einfach eingezäunte Viehweiden als eingefriedete Grundstücke anzusehen?

*Grundsätzlich nein

 Nur wenn Vieh darauf weidet

 Ja, denn es besteht ja in jedem Fall ein Zaun

 

[29] Kann eine Gemeinde verbieten, bestimmte Grundstücke oder Anlagen in Ausübung des Fischereirechts zu betreten oder zu befahren?

 Nein, denn sie muss mindestens die Zustimmung des Fischereiberechtigten oder des Pächters besitzen

*Ja, soweit es zum Schutz oder zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung erforderlich ist

 Nein, weil die gesetzliche Grundlage fehlt

 

[30] Was versteht man unter Fischnacheile?

 Die Verfolgung aufwärts ziehender Fische

*Den Fischfang auf überfluteten Grundstücken, solange die Verbindung mit dem Fluss besteht

 Das beobachten der ausgesetzten Fische durch Taucher

 

[31] Darf ich beim Wechsel von einem Gewässerteil zu einem anderen gebrauchsfertiges Angelgerät mit mir führen, wenn dabei fremde Fischereirechte berührt werden?

*Grundsätzlich nein

 Grundsätzlich ja

 Es kommt auf den Einzelfall an

 

[32] Nach welchen grundsätzlichen Dingen muss ich mich erkundigen, wenn ich ein fremdes Gewässer befischen will?

*Nach den Regelungen für den Fischfang in diesem Gewässer, z.B. Erlaubnisschein, Mindestmaße, Schonzeiten, Fangbegrenzungen

 Nach Möglichkeiten, Fische zu hältern

 Welche Rekordfänge hier in den letzten Jahren erzielt worden sind

 

[33] Dürfen lebende Fische als Köder benutzt werden?

 Ja, immer

*Grundsätzlich nein, nur in genehmigten Ausnahmefällen

 Ja, wenn sie krank sind

 

[34] Wie behandele ich den maßigen Fisch nach dem Fang tierschutzgerecht?

*Fisch betäuben und durch Herzstich töten

 Ihn durch Herzstich abstechen, sollte er sich noch bewegen, betäuben

 Wie bei Aalen und Plattfischen durch einen Schnitt hinter dem Kopf bis auf die Wirbelsäule töten

 

 [35] Was sind gesetzlich verbotene Fangmethoden?

*Der Einsatz von Giften und Sprengmitteln

 Das fischen mit Netzen und Reusen

 Das fischen mit künstlichen Ködern

 

[36] Welche Vorschrift regelt den Umgang mit untermaßigen oder während der Schonzeit gefangenen Fischen?

 Das Naturschutzgesetz und seine Verordnungen

*Das Fischereigesetz und seine Verordnungen

 Das bürgerliche Gesetzbuch

 

[37] Welche der hier aufgeführten Fischarten sind in Niedersachsen ganzjährig geschützt?

 Rotauge, Rotfeder, Gründling

*Bitterling, Elritze, Steinbeißer, Schlammpeitzger, Mühlkoppe u.a.

 Aal, Karpfen, Zander

 

[38] Für welche der hier aufgeführten Fischarten trifft in Niedersachsen die Artenschonzeit zu?

*Äsche, Bachforelle, Hecht, Meerforelle, Zander, Lachs, Stör

 Brassen, Rotauge, Rotfeder

 Aal, Karpfen, Wels

 

[39] Welche der hier aufgeführten Fische dürfen in Niedersachsen nicht gefangen werden, außer sie sind eingesetzt worden?

 Hechte, Zander, Barsche

*Lachse, Meerforellen, Nasen, Rapfen, Störe

 Schlammpeitzger, Bitterlinge, Elritzen, Steinbeißer

 

[40] Welche Aussage ist bezüglich der Schonzeit der Äsche richtig?

 15. Januar bis 1. März

*1. März bis 15. Mai

 15. Mai bis 30. Juni

 

[41] Welches Mindestmaß gilt für die Äsche in Niedersachen?

*30cm

 35cm

 28cm

 

[42] Was ist Verunreinigung eines Gewässers oder die sonstige nachteilige Veränderung seiner Eigenschaften?

*Straftatbestand im Sinne des StGB

 In jedem Fall eine Ordnungswidrigkeit

 Ein Verstoß gegen das Fischereigesetz

 

[43] Wie soll sich der Angler bei einem Fischsterben verhalten?

 Die örtliche Presse benachrichtigen

*Polizei und Gewässerwart benachrichtigen zur Ermittlung des Verursachers und des Schadensausmaßes und zur Entnahme von Wasserproben

 Die Vereinsmitglieder unterrichten

 

[44] Welche Fakten sind bei einer Gewässerverunreinigung für die Beweissicherung besonders wichtig?

*Wasserproben entnehmen, tote Fische für amtliche Untersuchung bereitstellen, Ausgangspunkt des Fischsterbens lokalisieren

 Eine sofortige Unterrichtung des Landessportfischerverbandes

 Sofort mit Netzen abfischen, um den Restbestand als Beweismittel zu sichern

 

[45] Die Aufklärung des Tatbestandes bei Gewässerverunreinigungen ist sehr wichtig. Welche Vorgehensweise ist für die Durchsetzung von Entschädigungsformen richtig?

 Der zuständigen Ordnungsbehörde Bericht erstatten

*Schadensanzeige bei der zuständigen Polizeidienststelle, Sicherung der Beweise, Ermittlung des Schadens

 Abwarten, ob sich ein Fischsterben wiederholt

 

[46] Welches Recht gilt für fischereischädliche, aber jagdbare Vögel am Gewässer?

*Jagdrecht

 Fischereirecht

 Keines von beiden

 

[47] Durch welches Gesetz bzw. Verordnung ist das töten von Fischen geregelt?

*Durch das Tierschutzgesetz bzw. die Tierschutz-Schlachtverordnung

 Durch das Fischereigesetz bzw. die Binnenfischereiordnung

 Durch das Naturschutzgesetz bzw. die Artenschutzverordnung

 

[48] Welche Voraussetzungen muss eine geeignete Person zur Aufsicht von Jugendlichen unter 14 Jahren beim fischen erfüllen?

*Mindestens 18 Jahre alt und im Besitz der Fischerprüfung sein

 Erziehungsberechtigter des Jugendlichen/Kindes sein

 Im Besitz einer Fischerprüfung sein

 

[49] Darf ein Teichbesitzer auf eigenem Grundstück fischen und Fische töten?

 Ja, natürlich

 Dafür gibt es keine Regelung

*Nein, nur wenn er im Besitz der Fischerprüfung ist

 

[50] Wie muss ein Angelfischer Heringe und Makrelen nach dem Fang behandeln?

*Fische betäuben und durch Herzstich töten

 In einem Behältnis sicher verwahren, damit sie nicht entweichen

 Es ist keine besondere Behandlung notwendig, weil diese Fische oft in großer Menge gefangen werden

 

[51] Welche gesetzlichen Vorschriften gelten für die Fischerei auf deutschen Angelkuttern?

 Keine

*Das deutsche Tierschutzrecht

 Das Tierschutzrecht des Landes, in dessen Hoheitsgewässern gefischt wird

 

[52] Wie ist ein gefangener maßiger Aal zu töten?

 Nur durch einen Betäubungsschlag auf das Nachhirn

 Durch einwerfen in kochendes Wasser

*Durch einen die Wirbelsäule durchtrennenden Schnitt und herausnehmen der Eingeweide einschließlich des Herzens

 

[53] Wer stellt einen Fischereischein aus?

 Der Verband Deutscher Sportfischer

 Der ortsansässige Angelverein

*Die Gemeinde oder Stadt

 

[54] Was wird unter der Renaturierung eines Fließgewässers verstanden?

 Die Verbauung und Regulierung des Fließgewässers

*Die Wiederherstellung eines möglichst naturnahen Zustandes eines Fließgewässers

 Das Fließgewässer wird unter Naturschutz gestellt

 

[55] Warum gibt es Gesetze zur Reinhaltung der Gewässer?

*Zum Schutz der Gewässer vor unerlaubten Einleitungen

 Zur Regelung der Anfütterung für die Fische

 Zur Eingrenzung des Bootsverkehrs

 

[56] Welche Behörde ist in Niedersachsen für die Fischgesundheitsfürsorge zuständig?

 Der Landkreis

*Das niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

 Das Ordnungsamt der kreisfreien Stadt

 

[57] Wie hat sich ein Angler in einem besonders geschützten Biotop zu verhalten?

*Alle Handlungen unterlassen, die zu einer Zerstörung oder einer erheblichen Beeinträchtigung des Biotops führen können

 In besonders geschützten Biotopen gibt es keine Vorschriften für Angler

 Handlungen durchführen, die nicht von der Naturschutzbehörde ausgeführt werden

 

[58] Wie hat sich ein Angler in Naturschutzgebieten zu verhalten?

 Es darf nicht von den öffentlichen Wegen abgewichen werden

 Beim Aufenthalt in Naturschutzgebieten ist nur auf die geschützten Pflanzen- und Tierarten zu achten

*Der Angler hat sich so zu verhalten, dass Natur und Landschaft nicht mehr als nach den Umständen unvermeidbar beeinträchtigt werden

 

[59] Was ist an einem Gewässer unter Strafandrohung verboten?

 Die Angelfischerei mit zwei Handangeln

*Das hinterlassen von Müll und die Verunreinigung des Gewässers

 Die Angelfischerei mit Kohlefaserruten

 

[60] Gilt der Ausweis über die erfolgreich abgelegte Fischerprüfung auch als Erlaubnisschein zum angeln in unseren Pachtgewässern?

 Grundsätzlich ja

*Grundsätzlich nein

 Nur wenn der Inhaber volljährig ist